Bautzen – Oberbürgermeister kündigt ein Alkoholverbot für minderjährige Flüchtlinge an

Wie der Oberbürgermeister versucht, das Image seiner Stadt zu korrigieren

Seine Aufgabe als Oberbürgermeister sei es, mit allen ins Gespräch zu kommen, sagt Alexander Ahrens – unabhängig von Nationalität und politischer Einstellung.

Weiter schilderte Ahrens Verhältnisse, kündigte Lösungen an, die Anstellung eines Streetworkers etwa, und rechtfertigte Sanktionen gegen Flüchtlinge, darunter ein Alkoholverbot. Auch sein Gesprächsangebot an den NPD-Kreischef Marco Wruck und die Betreiber rechter Webseiten verteidigte er.

Ein Alkoholverbot für minderjährige Asylbewerber hatte vorab auch der NPD Kreisvorsitzende gefordert. Zumindest in diesem Punkt scheinen sich Ahrens und Wruck einig zu sein. Es bleibt abzuwarten, ob auch die von Wruck geforderten altersgerechten Ausgangszeiten für Asylbewerber auf offene Ohren stoßen werden.