Bautzen – Oberbürgermeister kündigt ein Alkoholverbot für minderjährige Flüchtlinge an

Wie der Oberbürgermeister versucht, das Image seiner Stadt zu korrigieren

Seine Aufgabe als Oberbürgermeister sei es, mit allen ins Gespräch zu kommen, sagt Alexander Ahrens – unabhängig von Nationalität und politischer Einstellung.

Weiter schilderte Ahrens Verhältnisse, kündigte Lösungen an, die Anstellung eines Streetworkers etwa, und rechtfertigte Sanktionen gegen Flüchtlinge, darunter ein Alkoholverbot. Auch sein Gesprächsangebot an den NPD-Kreischef Marco Wruck und die Betreiber rechter Webseiten verteidigte er.

Ein Alkoholverbot für minderjährige Asylbewerber hatte vorab auch der NPD Kreisvorsitzende gefordert. Zumindest in diesem Punkt scheinen sich Ahrens und Wruck einig zu sein. Es bleibt abzuwarten, ob auch die von Wruck geforderten altersgerechten Ausgangszeiten für Asylbewerber auf offene Ohren stoßen werden.

Marco Wruck (NPD) fordert ein Ende des politischen „Puppentheaters“ in Bautzen

Gestern veröffentlichte Wruck (NPD) auf seiner Facebookpräsenz einen Artikel, in welchem er das sofortige „Ende des Puppentheaters“ fordert.

Viele Worte – Keine Taten

Oberbürgermeister Alexander Ahrens muss weg

Mit diesem provozierenden Beitrag macht Wruck darauf aufmerksam, dass auch nach den Ausschreitungen im September keine Veränderungen in Bautzen spürbar sind.

Die Ankündigung eines Streetworkers, eines Jugendclubs ab 2018 und eine verstärkte Polizeipräsenz reichen nicht aus, um die Lage in der Stadt zu verbessern. Es müssen weitere Sofortmaßnahmen folgen!

Wruck hat bereits mehrfach Forderungen nach altersgerechten Ausgangszeiten und ein Alkoholverbot für sogenannte UMAs (Unbegleitete Minderjährige Asylbewerber) verlauten lassen.

Das bisherige Puppentheater muss beendet werden. Entweder Herr Ahrens führt Veränderungen herbei oder muss durch einen echten Politiker ersetzt werden.

Mit dieser Aussage verweist Wruck auf die Unerfahrenheit des Oberbürgermeisters. Ahrens ist erst seit eineinhalb Jahren Oberbürgermeister der Stadt Bautzen. (vorab Volljurist)